Koffer gebraucht

Suchfilter setzen, um relevante Ergebnisse zu erhalten.

€ 5.900,- (€ 7.080,- Bruttopreis)
EZ  3/2006
31.200 kg
A-4063 Hörsching - Gebraucht, 31.200 kg, ABS
 
€ 3.850,- (€ 4.620,- Bruttopreis)
EZ  12/2002
A-9020 Klagenfurt - Gebraucht
 
€ 27.300,- (€ 32.760,- Bruttopreis)
A-4722 Bruck-Waasen - Neu, 3 Achsen, ABS
 
Ergebnisse zu Ihrer Suche aus anderen Ländern
€ 35.500,- (€ 41.180,- Bruttopreis)
EZ  10/2020
36.000 kg
D-27336 Rethem/Aller - Gebraucht, 36.000 kg, 3 Achsen, ABS
 
€ 8.500,- (€ 10.115,- Bruttopreis)
EZ  4/2006
29.000 kg
D-27336 Rethem/Aller - Gebraucht, 29.000 kg, 2 Achsen, ABS
 
€ 5.950,- (€ 7.200,- Bruttopreis)
EZ  5/2011
34.000 kg
NL-5048 CK Tilburg - Gebraucht, 34.000 kg, 2 Achsen, Ladebordwand
€ 1,- (€ 1,- Bruttopreis)
EZ  7/2011
38.000 kg
I-43122 Parma - Gebraucht, 38.000 kg, 3 Achsen, ABS
€ 24.500,- (€ 28.420,- Bruttopreis)
EZ  3/2019
36.000 kg
D-88512 mengen /B 311 am bodensee - Gebraucht, 36.000 kg, 3 Achsen, ABS
€ 4.500,- (€ 5.220,- Bruttopreis)
EZ  2/1999
35.000 kg
D-88512 mengen /B 311 am bodensee - Gebraucht, 35.000 kg, 3 Achsen, ABS
€ 27.900,- (€ 32.364,- Bruttopreis)
30.000 kg
D-88512 mengen /B 311 am bodensee - Neu, 30.000 kg, 2 Achsen, ABS
€ 17.900,- (€ 20.764,- Bruttopreis)
EZ  1/2013
36.000 kg
D-88512 mengen /B 311 am bodensee - Gebraucht, 36.000 kg, 3 Achsen, ABS
€ 9.900,- (€ 11.484,- Bruttopreis)
EZ  1/2012
36.000 kg
D-88512 mengen /B 311 am bodensee - Gebraucht, 36.000 kg, 3 Achsen, ABS
€ 8.500,- (€ 10.370,- Bruttopreis)
EZ  9/2000
36.800 kg
I-43122 Parma - Gebraucht, 36.800 kg, 3 Achsen, ABS
€ 2.750,- (€ 3.328,- Bruttopreis)
EZ  6/2004
34.000 kg
B-3600 Genk - Gebraucht, 34.000 kg, 2 Achsen, ABS
€ 7.400,- (€ 8.954,- Bruttopreis)
EZ  2/2012
39.000 kg
NL-7575 DB Oldenzaal - Gebraucht, 39.000 kg, 3 Achsen, ABS
€ 7.450,- (€ 9.015,- Bruttopreis)
EZ  9/2010
39.000 kg
NL-7575 DB Oldenzaal - Gebraucht, 39.000 kg, 3 Achsen, ABS
€ 2.500,- (€ 3.025,- Bruttopreis)
EZ  7/2004
B-3600 Genk - Gebraucht, 2 Achsen, ABS
€ 9.950,- (€ 12.040,- Bruttopreis)
EZ  2/2011
34.000 kg
NL-5048 CK Tilburg - Gebraucht, 34.000 kg, 2 Achsen
€ 29.700,- (€ 34.452,- Bruttopreis)
26.000 kg
D-32469 Petershagen - Neu, 26.000 kg, 3 Achsen, ABS
 
€ 1,- (€ 1,- Bruttopreis)
EZ  9/2018
41.000 kg
I-43122 Parma - Gebraucht, 41.000 kg, 3 Achsen, ABS
    Ihr Suchauftrag wurde erfolgreich angelegt. Beim Speichern Ihres E-Mail-Suchauftrags gab es leider einen Fehler. Versuchen Sie es bitte in ein paar Minuten noch einmal.

    Sie erhalten passend zu Ihrer Suche die neusten Angebote per E-Mail. Dieser Service kann jederzeit abgestellt werden.

    Bitte eine gültige E-Mail Adresse angeben

    Der Aufbau

    Ein Sattelkraftfahrzeug, auch Sattelzug genannt, besteht aus Sattelzugmaschine und Sattelauflieger. Der Auflieger hat keine Vorderachse, jedoch zwischen ein und vier Hinterachsen. Der vordere Teil liegt auf dem Rahmen der Zugmaschine im Bereich der Hinterachse auf und wird mittels Sattelkupplung verbunden. Abgesattelt steht der Auflieger vorne auf zwei Stützen. Die Versorgung des Aufliegers mit Druckluft und Strom für Bremsen und Beleuchtung erfolgt durch die Zugmaschine.

    Namensgeber ist die geschlossene Kastenform, die einem Koffer gleicht. Die festen Wände und die Decke bestehen aus Holz, Stahlblech, Aluminium oder glasfaserverstärktem Kunststoff und schützen die Fracht vor Wettereinflüssen und Diebstahl. Am Heck sorgen Türen oder ein Rolltor für entsprechende Sicherheit.

    Die Vorzüge und Nachteile

    Kürzere Ladezeiten aufgrund einer durchgehenden Ladefläche, nur eine Rampenberührung, günstigere Anschaffungskosten, Einsparungen beim Verbrauch aufgrund der Leichtbauweise und besseren Aerodynamik sowie eine hohe Nutzlast von insgesamt bis zu 40 Tonnen sprechen für den Sattelzug, obwohl der Kofferauflieger fünf Europaletten weniger Platz gegenüber dem Gliederzug bietet. Manövrieren auf engen Radien führt zu einem höheren Reifenverschleiß; durch eine liftbare Hinterachse lässt sich dies reduzieren. Die deutlich geringeren Unfallzahlen beim Rangieren sprechen dennoch für diesen Fahrzeugtyp, ebenso wie die höhere Flexibilität in fast allen Bereichen. Im Fall eines Defekts der Zugmaschine ist kein Umladen der Fracht notwendig. Fahrerisches Können ist gefordert bei Fahrten mit leichter Fracht oder Leerfahrten, da die Seitenflächen des Kofferaufliegers eine große Angriffsfläche für Seitenwinde bietet.

    Spezielle Kofferauflieger

    Die Kofferaufbauten für Tiefkühltransporte werden in Sandwich-Bauweise gefertigt und bieten eine bessere Isolation. Zusätzlich befindet sich ein Kühlaggregat an der Frontseite des Aufbaus. Getränkelieferanten nutzen Kofferauflieger mit seitlich hochklappbaren Faltenwänden zur Beladung mit einem Gabelstapler. Wechselkoffer und Container haben ein deutlich höheres Eigengewicht, dadurch wird die Nutzlast reduziert. Für leichte und großvolumige Fracht gibt es spezielle Mega-Trailer mit kleinerem Reifendurchmesser an der Zugmaschine und am Auflieger, die so eine lichte Ladehöhe von drei Metern erlauben. Der Reifenverschleiß ist hier allerdings noch höher.

    Hersteller von Kofferauflieger

    Die Firma Krone hat die Modelle Dry Liner, Cool Liner, Dry Liner Steel sowie City Liner im Programm, während Schmitz Cargobull einen Sattelkoffer mit Faltwand zum Öffnen der kompletten Seitenwand herstellt und seine Modelle der Serie S.KO EXPRESS, COOL und CITY nennt. Kögel bietet die Kögel Box sowie Kögel Cool, die Firma Kässbohrer den Coolsider. Westfalias Modellpalette besteht aus dem SpeedLoader, CarLoader und dem MultiLoader, der bis zu 54 Europaletten auf zwei Ebenen laden kann.

    Wir haben Ihre Anfrage an den Anbieter des Fahrzeuges weitergeleitet. Vielen Dank, dass Sie unseren Service genutzt haben. Leider ist beim Versand Ihrer E-Mail ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

    Jetzt Anbieter kontaktieren

     (optional)